Page 27

Industriekatalog 2017

Wasserpumpen-Technologie Nachstehend nden Sie weitere Informationen zu den Wasserpumpen-Spezikationen, zur Technologie und zu der für den Betrieb verwendeten Terminologie. Die Abbildung dient nur dem besseren Verständnis. Maximale Förderhöhe Die Relevanz der maximalen Förderhöhe hängt von der jeweiligen Anwendung ab. Die maximale Förderhöhe wird wie folgt berechnet: PUMPEN-LEISTUNGSKURVE 600 400 200 0 5 10 15 20 25 30 35 0 Gesamtförderhöhe (m) Fördermenge (l/min) C B A = B + C A Förderdruck Druck ist Kraft pro Fläche und wird gewöhnlich in bar angegeben. Dieser Wert wird bei Pumpen-Leistungskurven oft aufgeführt. Förderdruck und -höhe hängen bei der Leistungsabgabebei Wasserpumpen direkt zusammen. Der unten an einer Wassersäule aufgelegte Druck (in bar) beträgt: 0,098 x FÖRDERHÖHE (in m). Wird beispielsweise ein Manometer an die Basis einer 30 m langen, mit sauberem Wasser gefüllten Leitung angeschlossen, ist ein Druck von 2,94 bar messbar. Der Leitungsdurchmesser wirkt sich dabei nicht auf den Druckwert aus. Der Höchstdruck (bei Null-Fördermenge) aller Wasserpumpen lässt sich durch Multiplizieren der max. Förderhöhe mit 0,098 bestimmen. Flügelrad Ein Flügelrad ist eine rotierende Scheibe, die mit der Kurbelwelle des Motors verbundene Schaufeln umfasst. Alle Zentrifugalpumpen umfassen ein Flügelrad. Über Zentrifugalkraft befördern die Schaufeln des Flügelrads Flüssigkeit nach außen und führen so zu einer Druckänderung. Diese Druckänderung sorgt dafür, dass die Flüssigkeit in der gewünschten Richtung durch die Pumpe geleitet wird. Spirale Die Spirale ist ein stationäres Gehäuse, das das Flügelrad umschließt. Die Spirale sammelt die vom Flügelrad beförderte Flüssigkeit und leitet sie in die gewünschte Richtung. Dadurch entsteht Förderdruck, mit dem das Wasser gepumpt wird. Selbstansaugung und mechanische Dichtung Hierbei handelt es sich um eine aus mehreren Komponenten bestehende, federbelastete Dichtung, die das rotierende Flügelrad im Wasserpumpengehäuse abdichtet und so verhindert, das Wasser in den Motor gelangen und diesen beschädigen kann. Selbstansaugung und mechanische Dichtungen können bei der Beförderung von Wasser, das abrasive Stoffe enthält, verschleißen und werden sich schnell überhitzen, wenn die Pumpe in Betrieb gesetzt wird, ohne dass die Pumpenkammer vor dem Starten des Motors mit Wasser gefüllt wurde. Honda-Schmutzwasserpumpen umfassen Selbstansaugung und mechanische Dichtungen aus Silikonkarbid, dieeine Beständigkeit gegen abrasive Bedingungen aufweisen. Fördermenge Die Fördermenge ist die maximale Wassermenge, die auf eine gegebene Höhe gepumpt werden kann. Die Fördermenge einer Pumpe kann anhand der Pumpenleistungskurve (wie rechts am Beispiel der WB 20 dargestellt) ermittelt werden. Wenn Sie die maximale Höhe kennen, auf die Sie pumpen können, können Sie anhand der Kurve ablesen, ob die Pumpe eine für Ihre Anforderungen ausreichende Fördermenge aufweist. ANSAUGHÖHE B Die Höhe zwischen dem Wasserspiegel (Quelle) und der Wasserpumpe. Max. 8m. + DRUCKFÖRDERHÖHE C Die Höhe zwischen Wasserpumpe und höchstem Punkt der Ableitung. + DRUCKVERLUST Der Widerstand der Leitungen. Längere, engere und verschlungene Leitungen erzeugen einen größeren Verlust. = GESAMTFÖRDERHÖHE A Die vertikale Gesamthöhe, auf die eine Pumpe Flüssigkeit befördern kann.


Industriekatalog 2017
To see the actual publication please follow the link above